Warndienstmeldung Nr. 02 vom 18.02.2021

von H. Lohrer


Winterraps:


Bei den angekündigten warmen Temperaturen kann mit einem Zuflug von Stängelschädlingen gerechnet werden, deshalb sollten spätestens zum Wochenende die Gelbschalen auf die Flächen gestellt werden. Schale füllen mit Wasser und etwas Spülmittel um die Oberflächenspannung zu brechen und mit einem Gitter abdecken um Nützlinge zu schützen. Schale ca. 15-20 m in den Schlag stellen.


Bekämpfungsrichtwerte je Gelbschale in 3 Tagen:


  • 5 Große Rapsstängelrüssler (graue Farbe, ca. 3-4 mm groß, relativ kurzer Reifungsfraß)

  • 15 gefleckte Kohltriebrüssler (dunkelgrau gescheckt, rötliche Fußenden, weißlicher Punkt am Rücken kurz nach dem Halsschild, meist deutlich kleiner als Großer Rapsstängelrüssler)


Um den Zuflug und die Überschreitung der Schadschwellen nachzuvollziehen empfiehlt es sich die Gelbschalenfänge zu dokumentieren. Ein Muster zur Dokumentation ist als Anlage beigefügt.


Wenn noch keine Rapsglanzkäfer zufliegen kann eine erforderliche Bekämpfung mit Typ II-Pyrethroiden (z.B. Karate Zeon, Bulldock, Decis forte, Hunter, etc.) durchgeführt werden.


 


Wintergetreide:


Die Wintergetreideflächen sehen überwiegend gut aus und erwachen wieder aus ihrem kurzen Winterschlaf. Durch die lange Vegetation zum Jahresende konnten sich aber auch viele Unkräuter und Ungräser gut entwickeln. Kontrollieren Sie auch auf ihren im Herbst behandelten Flächen ob eine ausreichende Wirkung erzielt wurde.


Wenn eine Behandlung notwendig ist sollte diese möglichst vor der Düngung erfolgen, speziell, wenn Gülle oder Festmist ausgebracht wird.


Eine Behandlung ist sinnvoll wenn 5% Deckungsgrad der Unkräuter und Ungräser überschritten sind oder folgende Anzahl der jeweiligen Schadpflanzen je m² überschritten ist (S.47, Integrierter Pflanzenschutz 2021):


Ackerfuchsschwanz (30 Pfl. /m²), Unkräuter (40 Pfl. /m²), Klettenlabkraut (0,1 Pfl. /m²)


 


Sonstiges:


Das gelbe Heft „Integrierter Pflanzenschutz 2021“ kann online auf der Seite des LTZ Augustenberg heruntergeladen werden: https://ltz.landwirtschaft-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Service/Broschueren+zum+Pflanzenschutz


Einige Exemplare haben wir auch bei den bekannten Sammelstellen für Bodenproben ausgelegt.


Die geplanten Felderbegehungen am 16. Und 18.03 stehen unter dem Vorbehalt der entsprechenden Corona-Regelungen, wir informieren Sie sobald wir mehr Informationen haben.


Am Mittwoch, 24.02.2021 findet der Baden-Württembergische Pflanzenschutztag als Online-Tagung von 10 bis 16 Uhr statt. Das Programm finden Sie im Anhang, zur Anmeldung gelangen Sie direkt unter:


https://attendee.gotowebinar.com/register/6879980018378229263


 


 


Gez. Lohrer


 




 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung